Zeitgeist der Inklusion – Der Podcast

#21 Für ein Teilsein in der Gesellschaft – mit Legorampen von Rita Ebel

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt mit Lego Bausteinen großes zu bewirken? Rita Ebel hat sich diesen Traum erfüllt und hilft mit ihren Legorampen tausenden Menschen auf der ganzen Welt. Insgesamt wurden 1,8 Tonnen Legosteine zu Rampen gebaut. Die barrierefreien Rampen verhelfen Menschen kleine Hindernisse zu überbrücken und in Geschäfte zu gelangen. Wir sprechen mit ‘der Lego Oma’ über die deutsche Bürokratie und wie sie auf die Idee kam, mit kleinen Steinen großes zu bewirken. Was bedeutet die Inklusion für Rita Ebel und hatte sie sich eigentlich vor ihrem Unfall schon Gedanken um Barrierefreiheit gemacht? Es gibt interessante und tiefsinnige Einblicke in ihren Alltag und wie ihre gesamte Familie fest hinter ihr steht. Eine interessante und schöne Folge, die zeigt, dass jede*r einzelne von uns etwas großes bewirken kann.

#20 Inklusion und Demenz gehen Hand in Hand, mit Peggy Elfmann

Rund 1,6 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Demenzerkrankung. Mit ihnen zusammen erleben auch rund 2,5 Millionen pflegende Angehörige den Alltag mit der Krankheit. Journalistin und Autorin Peggy Elfmann spricht als Angehörige ihrer Mutter über das Thema Demenz und möchte aufklären und informieren, indem sie sich sehr offen und ehrlich zu der Krankheit ihrer Mama äußert. Sie gibt uns einen privaten Einblick in ihre Familie, mit drei Kindern und welche Worte und Gefühle sie anderen Menschen mit auf den Weg gibt. Wie hat sie die ersten Augenblicke der Diagnose ihrer Mutter erlebt und was ist eigentlich der Unterschied zwischen Demenz und Altsheimer? Nach unserer kleinen Pause freuen wir uns sehr mit so einem wichtigen Thema endlich wieder einsteigen zu dürfen.


#19 Inklusions Welt. Inklusion so geht es mit Kerstin

In dieser Folge haben wir uns mit einer großen Frage beschäftigt; wie inklusiv war eigentlich die DDR? Dieses interessante Thema haben wir in einem schönen Gespräch mit Kerstin besprochen, die uns einen Einblick in die Zeit ihrer Kindheit gegeben hat und wie ihre ersten beruflichen Erfahrungen abgelaufen sind. Wir sprechen außerdem über ihren Blog, Inklusions-Welt und ihr Engagement zum Aufklärungsthema Inklusion auf Instagram. Kerstin bietet auf ihrer Plattform die Möglichkeit sich und seine Person vorzustellen und gibt besonderen Projekten die Chance gesehen zu werden. Kennt ihr z.B. Rollstuhlrampen aus Lego? Nein, wir auch nicht. Neugierig? Über dieses und weitere spannende Themen haben wir gesprochen. Wir hatten eine wundervolle Aufnahme mit Kerstin, in einer ruhigen Atmosphäre im Gröninger Bad in Magdeburg und einem schönen Austausch zum Leben und der letzten Jahre.


Inklusion und Akzeptanz mit Zeitgeist der Inklusion

Anfang des Jahres waren wir bei einem anderen Podcast zu Gast – Studio36 – und haben mit Nike über Inklusion und Akzeptanz gesprochen. Nicht nur unsere Erfahrung in der persönlichen Assistenz für Menschen mit Behinderung hat eine Rolle gespielt, sondern auch unser gleichnamige Verein ‘Zeitgeist der Inklusion e.V.’ mit dem wir seit Januar aktiv sind. Welche Projekte konnten wir bereits umsetzen und was haben wir für die Zukunft geplant? Es ist ein spannendes Interview geworden und das Team von Studio36 war so lieb uns die Folge für unsere Webseite zur Verfügung zu stellen, damit auch unsere Hörer:innen sich daran erfreuen können.


#18 Spezial – Outtakes aus 2021. Die zwei Blonden gründen einen Verein und Podcast

Es ist endlich soweit! Das neue Jahr steht vor der Tür und passend dazu plaudern wir über unsere aufregenden Pläne zum Verein “Zeitgeist der Inklusion e.V.” und nehmen euch mit in ein höchst privates Gespräch. Denn… zum Abschluss des Jahres haben wir in unserer Kiste gewühlt und misslungene Aufnahmen gefunden, welche es zwar nicht in die Folgen geschafft haben, die wir euch aber trotzdem nicht vorenthalten wollen. Außerdem reden wir über unsere beruflichen und privaten Highlights aus dem turbulenten Jahr 2021 und auf was wir uns im neuen Jahr freuen. Wir nehmen euch in eine etwas andere Spezialfolge mit, über die wir das ein oder andere Mal herzlich lachen mussten und die uns sehr viel Freude bereitet hat. Wir danken allen treuen Zuhörern und wünschen euch ebenso ein wundervolles Jahr 2022.


#17 Obdachlosigkeit in Berlin mit Diakonin Anna-Sofie Gerth

Sozialarbeiterin Anna-Sophie Gerth leitet eine evangelische Einrichtung für Obdachlose und Stadtarme Menschen, die City Station. Mit ihr haben wir ein informatives Interview über Obdachlosigkeit und Armut in der Stadt Berlin geführt. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Obdachlos und Wohnungslos? Und was hat Armut eigentlich mit Inklusion zu tun? Wir sprechen mit ihr über Hilfe in der Obdachlosigkeit und warum vielen Menschen ein mulmiges Gefühl beschleicht, wenn sie bettelnden Menschen im Alltag begegnen. Wie können wir unseren Blick öffnen und diesen Menschen auf Augenhöhe begegnen? Eine großartige Folge über Respekt und Teilhabe am Leben. Wie kann jeder von uns seinen Teil dazu beitragen, um sich ehrenamtlich zu engagieren. All diese Fragen haben wir Diakonin Anna-Sophie gestellt und interessante Antworten bekommen, die sich jeder einmal durch den Kopf gehen lassen sollte.


#16 Achtsamkeit, Meditation und Yoga für Menschen mit und ohne Behinderung

Wir haben mit Sozialpsychologin Mechthild Kreuser über das Thema inklusive Achtsamkeit gesprochen. Dabei war es interessant zu erfahren, dass Mechthild zu den wenigen Menschen gehört, die eine Behinderung hat und Kurse, Workshops und Trainingseinheiten für Menschen mit und ohne Behinderung anbietet. Mit ihr haben wir über MBSR gesprochen, Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion, die sie in kleinen Gruppen als Kurse anbietet, um besser mit Stress im Arbeitsalltag umzugehen und achtsamer das hier und jetzt wahrzunehmen, was in der heutigen Gesellschaft leider oft zu kurz kommt. Wie läuft eine Beratung eigentlich bei ihr ab und was sind die ersten Schritte? Außerdem erzählt sie uns von Workshops und Trainingseinheiten, die das Wissen eines jeden rund um das Thema der Selbstfürsorge erweitern kann. Erfahrt mehr über ihren Meditationspodcast in schwierigen Zeiten und wie sich ihr Leben in einer inklusiven Wohngemeinschaft positiv verändert hat.


#15 Wie das System sich ändern muss

Ein informatives und bewegendes Interview haben wir mit Sabrina Lorenz geführt. Inklusionsaktivistin und Motivationsrednerin, die Vorträge und Workshops in ganz Deutschland zu den Themen Inklusion, Ableismus und chronische Erkrankungen führt. An Universitäten bringt sie den Student:innen die sensible Sprache in der Medizin näher und sensibilisiert so im Umgang mit Patient:innen. Sabrina spricht über wertvolle Begegnungen im Leben, die sie tief berührt haben und wie jeder die Welt ein Stück besser machen kann. Dabei spricht sie über das feste System von Ableismus, Diskrimierung, Rassismus und Antisemitismus in unserer Gesellschaft und wie wir mit einem kollektiven Wissen aus dem Teufelskreis ausbrechen können. Wir tauschen uns über persönliche Assistenz für unsichtbare Behinderung aus und erfahren wie sich der Alltag von Sabrina ohne Unterstützung gestaltet und wie es wäre, würde sie die Unterstützung der Assistenz zugesichert bekommen. Mit ihrer sympathischen und aufgeschlossenen Art nimmt sie uns mit in ein ernstes Gespräch, wo wir lernen auch mal radikal sein zu müssen, um auf unseren Wegen voranzukommen, um die Zukunft nachhaltig zu verändern.


#14 Was bedeutet die persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderung

Ein harmonisches Interview führten wir mit Assistentin Jenny, in dem wir über unsere Arbeit der persönlichen Assistenz sprechen. Wir gehen in unserem Gespräch in die berufliche Tiefe und erfahren wie der Weg für eine Assistentin im Assistenzdienst abläuft. Wir sprechen über unsere gemeinsamen Erfahrungen im so wichtigen Nähe-und-Distanzverhältnis zwischen Assistenznehmer:innen und Assistenzgeber:innen. Wie hat sich der Alltag durch Corona verändert und was für Aufgaben hatte ein spezielles Corona-Team im Assistenzdienst? Außerdem reden wir über ihre Wünsche für die Zukunft. Was sollte sich in der persönlichen Assistenz verändern und was sollte unbedingt erhalten bleiben? Wir nehmen euch mit in ein informatives und humorvolles Gespräch, wo jedoch die Bedeutsamkeit nicht verloren geht.


#13 Inklusions News 09/2021

In dieser Folge wollen wir ein wenig zur Ruhe kommen und die letzten Monate mit unseren Gästen zu zweit Revue passieren lassen. Wir tauschen uns über die vielfältigen Themen der vergangenen Folgen aus und plaudern aus, wie und wo die Aufnahmen zustande gekommen sind. Es wird eine Zusammenfassung sein, um unseren Hörer:innen und uns einen kleinen Rückblick zu verschaffen. Außerdem haben wir uns umgehört, was sich im Bereich “Inklusion” die letzten Monate getan hat. Wir sprechen miteinander über das Hochwasser in Westdeutschland, nehmen euch mit ins Oberlinhaus in Potsdam, geben einen Einblick in die diesjährigen Paralympics und erzählen euch ein wenig über unseren Aufenthalt im Heidepark Soltau, während einem Pride-Wochenende. Desweiteren sprechen wir über die bevorstehenden Bundestagswahlen und wie inklusiv die einzelnen Parteien aufgestellt sind.


#12 Steffi und Til – Aus dem Leben des kleinen Kämpfers mit dem Cornelia-Lange-Syndrom

In dieser emotionalen Folge spricht Steffi mit uns über ihre Schwangerschaft, teilt ihre lehrreichen Erfahrungen mit Ärzten und Krankenschwestern beim Cornelia-de-Lange-Syndrom und wie stark das Band innerhalb ihrer Familie geworden ist. Außerdem erzählt sie uns von dem großen Kampfgeist eines kleinen Jungen, der sich trotz geringer Chancen durchgesetzt hat und das Fußballspielen liebt. Wir erfahren mehr über inklusive Kitas auf dem Land und wo Steffi und ihre Familie noch Potenzial zur Weiterentwicklung sieht.


#11 Thommy Momsen – wie wurde er Influencer und was rät er zum Thema Outing?

Für diese Spezialfolge haben wir Influencer, Content-Creator und Haarspezialist Thommy Momsen in unseren Podcast eingeladen. Wir haben uns reichlich Zeit genommen und mit ihm über sein interessantes Leben gesprochen. Dabei ging es vor allem darum zu erfahren, wie er zu dem Menschen wurde, der er heute ist. Begleitet uns durch diese Folge und erfahrt mehr über seinen Lifestyle in der Großstadt Berlin, seine innige Leidenschaft zu Haaren und was seine Zukunftsträume sind. Außerdem sprechen wir über seinen Weg zum Influencer und seinem jungen Outing vor seinen Eltern. Erlebt mit uns einen höchst sympathischen jungen Mann, der sich von keinen Hindernissen im Leben aufhalten ließ, sondern sie als große Chance sah weiter an sich und seiner Persönlichkeit zu wachsen.


#10 Mobbing (Teil 2) – Der Weg zur Akzeptanz des eigenen Körpers während der Schulzeit

TRIGGERWARNUNG! Wir haben uns in dieser Folge mit Mobbing und den längerfristigen Auswirkungen dazu beschäftigt. Durch unsere eigenen Erfahrungen wollen wir andere ermutigen sich offen und ehrlich vertrauten Menschen zu öffnen und sich deutlich gegen Mobbing zu positionieren. Mobbing ist kein Kavaliersdelikt und darf auch nicht beschönigt werden. Wir wollen Betroffenen die nötige Kraft geben und ihnen zeigen, du bist nicht allein! Dieses große Thema sollte kein Tabuthema bleiben, sondern transparent besprochen werden!
Aufgrund der Länge haben wir diese Folge in zwei Teile gesplittet. Das Thema liegt uns unglaublich am Herzen und sollte mit Respekt behandelt werden. In Folge 9 (Teil 1) wird die Geschichte von Christin erzählt, die bereits in der frühsten Kindheit ausgegrenzt wurde und sich dem Mobbing wegen ihrer unsichtbaren Behinderung stellen musste. In Folge 10 (Teil 2) haben wir die Geschichte von Katrin beleuchtet, die in der Oberschule aufgrund ihrer lockigen Haare körperlichen Übergriffen stand halten musste.


#9 Mobbing (Teil 1) – Vom Kindergarten, über die Schulzeit bis hin zu den heutigen Auswirkungen

TRIGGERWARNUNG! Wir haben uns in dieser Folge mit Mobbing und den längerfristigen Auswirkungen dazu beschäftigt. Durch unsere eigenen Erfahrungen wollen wir andere ermutigen sich offen und ehrlich vertrauten Menschen zu öffnen und sich deutlich gegen Mobbing zu positionieren. Mobbing ist kein Kavaliersdelikt und darf auch nicht beschönigt werden. Wir wollen Betroffenen die nötige Kraft geben und ihnen zeigen, du bist nicht allein! Dieses große Thema sollte kein Tabuthema bleiben, sondern transparent besprochen werden!
Aufgrund der Länge haben wir diese Folge in zwei Teile gesplittet. Das Thema liegt uns unglaublich am Herzen und sollte mit Respekt behandelt werden. In Folge 9 (Teil 1) wird die Geschichte von Christin erzählt, die bereits in der frühsten Kindheit ausgegrenzt wurde und sich dem Mobbing wegen ihrer unsichtbaren Behinderung stellen musste. In Folge 10 (Teil 2) haben wir die Geschichte von Katrin beleuchtet, die in der Oberschule aufgrund ihrer lockigen Haare körperlichen Übergriffen stand halten musste.


#8 Raul Krauthausen – über Inklusion in Kindergärten, Berührungsängste und Teilhabe

Mit Raul Krauthausen begegnen wir in diesem Interview einem humorvollen und aufgeschlossenen Menschen, der sich unseren interessanten Fragen, rund um die Themen ‘Unsicherheiten im Sozialverhalten bei Menschen mit Behinderung’ – sowie auch ‘Inklusion in Kindergärten’ gestellt hat. Dabei hat der Träger des Bundesverdienstkreuzes auch ein wenig von seiner eigenen Vergangenheit durchscheinen lassen und welche Erfahrungen er im Laufe seines Lebens gesammelt hat, könnt ihr in unserer Folge hören! Außerdem haben wir uns seinen Verein ‘Sozialheld:innen’ ein wenig näher angesehen und wollen euch einige wichtige Projekte daraus vorstellen, die mittlerweile gar nicht mehr wegzudenken sind, so bedeutend sind sie für uns alle geworden.


# Assistenz.de – über die Individualität der persönlichen Assistenz mit Paula Wollermann

Wir hatten Paula Wollermann von Assistenz.de zu Gast im Interview und haben mit ihr über die grundlegenden Struktur des Assistenzdienstes, dem Aufbau der Budgetberatung und dem Geheimnis was Assistenz.de so erfolgreich macht.


#6 Siri – ein emotionales Gespräch über Altersepilepsie und Sterbebegleitung im Hospiz

Triggerwarnung! – Wir nehmen euch in dieser Folge mit auf eine emotionale Reise, in der wir über den natürlichen Prozess des Lebens berichten, das Sterben. Bei uns im Interview war eine sehr beeindruckende, fest im Leben stehende Mutter, die über ihre zahlreichen Erfahrungen rund um das Thema Behinderung im Alter durch Altersepilepsie sprach. Wie stark altersbedingte Krankheiten durch die Gesellschaft tabuisiert werden und wie ihr eigenes Umfeld auf diese Veränderungen ihrer Mama reagiert haben, diese Erinnerungen hat sie mit uns geteilt. Außerdem reden wir über die letzten Stunden in einem Hospiz, was für Gedanken ihr durch den Kopf gingen und wie sie die gesamte natürliche Situation wahrgenommen hat.


#5 Patricia aka Pati – der schwere Kampf für ein selbstbestimmtes Leben

In 10 Jahren durch vier Assistenzdienste zu wandern und schlussendlich selbstständig im Arbeitgebermodell zu landen, davon kann euch eine junge mutige Frau erzählen, die zu keiner Zeit ihre Lebenslust verloren hat und trotz allem mit beiden Beinen fest im Leben steht. Ihre Erfahrungen mit dem Arbeitgebermodell und den vielen Assistenten, die sie kennenlernen durfte, haben sie zu dem charakterstarken Menschen gemacht, der sie heute ist. Ihr Privatleben ergänzt Pati mit den heißen Shows der Chippendales, wie sie zu diesen verruchten Männern gekommen ist, erzählt sie euch in diesem Interview.


#4 Nadine Flash – im Gespräch mit einer Pädagogin über Mutter-Kind-Einrichtungen

Wir nehmen euch mit in eine Mutter-Kind-Einrichtung und haben mit Sozialpädagogin Nadine Flash über ihre Erfahrungen mit Muttis und ihren Kindern gesprochen. Ihr erfahrt mehr über ihren Alltag und interessante Nachtschichten, die manchmal das komplette Gegenteil widerspiegeln. Nadine Flash ist eine sympathische und taffe Frau, die ihre eigenen Erfahrungen mit Inklusion, durch ihren Onkel und den Umzug der Großstadt aufs Dorf, gemacht hat.


#3 Markus Claßen – Inklusion im Reitsport, über ein harmonisches Miteinander

Wir nehmen euch mit in das junge, aufregende Leben von einem 26 jährigen abenteuerlustigen Menschen, der niemals seine positive Einstellung im Leben verloren hat und von dem wir alle noch etwas wichtiges lernen können, mutig sein und für seine Träume einzustehen. Die große Welt des Turniersports der Pferde wurde ihm bereits früh in die Wiege gelegt und dort hat er so manche verrückte Abenteuer erlebt aber hört selbst!


#2 Inklu… was!?

Heute erzählen wir euch nicht nur, was genau man unter Inklusion versteht, sondern auch, was unsere ganz persönlichen Erlebnisse dazu sind. Wir entführen euch in die frühe Geschichte der Exklusion, Integration und Inklusion und plaudern so einige Geheimnisse unserer Freundschaft aus. Seid gespannt auf tolle Projekte, die wir euch in dieser Folge vorstellen werden.


#1 Alle für einen, einer für alle!

Findet heraus, warum unsere Arbeit das Fundament dieses Podcast bildet. Als persönliche Assistentinnen für Menschen mit Behinderung erleben wir Inklusion täglich hautnah mit. Was so in unserem Alltag passiert und wie dieses System funktioniert…. Hört selbst 🙂


#0 Planlos geht der Plan los

Für diese Folge haben wir uns selbst einen Interviewpartner gesucht. Der Poetry Slammer und gute Freund Juston Buße begleitet uns durch die Folge, der sich mit uns auf eine Zeitreise in die Vergangenheit begibt und uns bei den Erinnerungen der ersten Schritte zu unserem Podcast lauscht. Er hat uns interessante Fragen gestellt, über die wir selbst auch an mancher Stelle erst einmal nachdenken mussten. Wie war das eigentlich damals mit der ersten Idee zum Podcast und was für Gedanken kommen Chrissy eigentlich so über Nacht? Wie hat sich der Funke eines einzelnen Gedanken bis zu diesem aktuellen Punkt entwickeln können? Unsere Folge 0 wurde nach der 15. Folge produziert und natürlich haben wir in dieser gesamten Zeit sehr viel dazu gelernt und nach wie vor lernen wir mit jeder Folge neue spannende Dinge dazu. Wir blicken auf eine jahrelange Freundschaft zurück, die durch dieses Projekt nur noch enger zusammengewachsen ist. Erfahrt in dieser Folge also mehr über unsere Anfangszeit und lauscht dem spannenden Interview von Juston Buße mit uns.